Nach Werni hat es in der Nacht gebeebt. Er war aber alleine mit dieser Meinung ?

Alle Kollegen hatten in der Nacht nichts gemerkt.

Am Morgen war es keine Frage mit dem Harley oder ohne ins Nappa Valley zu fahren,

obwohl es sehr windig und kalt war.

Im Nappa Valley besuchten wir die Hess Collection. Werni traf per Zufall seinen Klassen-

kameraden Koni und seine Tochter Stefi. Gleich hielten sie eine kleine Klassenzusammenkunft

ab und begossen dies mit einem guten Schluck Wein.

Die Zwischenhalte wie z.B. im Nappa Valley bei Roastbeef-Sandwiches und Käse als Dessert

sind die kleinen High Lightes unserer Reise.

Auch der Kaffee Stopp im Point Reyes Station bei der Tänzerin Belinda gehörte dazu. 

Die kurvenreiche Heimfahrt an der Küste entlang gefiel vor allem den Töfflibuben.

Auf einem Hügel vor San Francisco genossen wir die Abendstimmung und die Aussicht

auf die Golden Gate Bridge.